Das lyrische Foyer – Vol V – Gedanken, 26.1.23

Vorgestern fand das erste lyrische Foyer in diesem Jahr statt. Die fünfte Ausgabe insgesamt. Zum Thema Gedanken.

Was Gedanken sind?

1. a. etwas, was gedacht wird, gedacht worden ist; Überlegung

1. b. das Denken an etwas

2. Meinung, Ansicht

3. Einfall; Plan, Absicht

4. Begriff, Idee

Sagt der Duden zumindest. Und wenn der nicht recht hat, wer dann.

Was Friedrich Nietzsche dazu sagt?

(Aus „Der geheimnisvolle Nachen 1887)

„Eine Stunde, leicht auch zwei

oder war‘s ein Jahr – da sanken

plötzlich mir Sinn und Gedanken

in ein ew‘ges einerlei,

Und ein Abgrund ohne Schranken

that sich auf – da war‘s vorbei.“

Oder Else Lasker-Schüler?

(Aus „Leise sagen“ 1917)

„Du nahmst dir alle Sterne

über meine Herzen,

meine Gedanken kräuseln sich

ich muß tanzen.“

Und ihr?

Das:

@worteundkaffee trägt ihre Gedanken nur Nr. 14 und die Nr. 16 von @einbisschenatmen vor.

Im Anschluss nimmt @silkescheffel auf dem Sofa Platz. Sie liest „Wintergedanken“. Und lässt Raum. In der Stille. Für deine Gedanken.

Dann betritt Dan Thy Nguyen die Bühne und trägt Gedichte aus seinem Ende 2022 im Verlag „Neue tieden“ erschienenen Gedichtband „Über Wasser und Tote vor.“ Und zwar aus dem „boat people“- Zyklus. Gänsehaut.

Zeit für Musik. Emma Stratton setzt sich ans Klavier. Keine Zeit für Gedanken. Die kommen sowieso.

Den zweiten Teil leitet ihr ein. @einbisschenatmen trägt ihren Gedanken Nr. 16 und den Gedanken Nr. 75 von @ninasfreisinn

vor. Stichwort „Gedankenkarussell“.

Fährst du allein oder lässt du jemanden einsteigen?

Nun des lyrischen Foyers Kern. Dan Thy liest drei Gedichte von Silke aus dem ersten Teil und Silke drei von Dan Thy. Immer wieder erstaunlich, wie Anders die Gedichte auf diese Art wirken.

In die Pause geht es mit der Frage:

Was ist dein Grundgedanke?

Aus der Pause kommen eure Antworten.

„Danke.“

„Sehnsucht.“

„Poesie.“

Und wir einmal mehr miteinander ins Gespräch.

Silke nimmt uns nochmal mit nach draußen in die kalte Jahreszeit. Nein, sie möchte den Winter nicht missen. Dieser Gegensatz. Diese Ambivalenz. Diese Kälte. Schafft Raum für Wärme.

Dan Thy lenkt unsere Gedanken auf Semra Ertan, die sich in den frühen Morgenstunden des 24. Mai 1982 an der Kreuzung Simon-von-Utrecht-Straße/Detlev-Bremer-Straße in Hamburg, St. Pauli selbst verbrannte.

Und dann lässt Emma Stratton wieder den Raum erklingen.

Wir haben keine Zeit mehr. Und geben sie euch. @ninasfreisinn schließt den Abend mit ihren Gedanken Nr.75 und den von @worteundkaffee

Ein großes Dankeschön, an die Zeitstiftung Ebelin und Gerd Bucerius, das Bezirksamt Hamburg-Nord, Dan Thy, Silke und Emma.

Und natürlich an jeden einzelnen von euch. Für euer Vertrauen und die Unterstützung.

Euer Fritz

Donnerstag, 26. Januar 2023 | 20:30 UhrDAS LYRISCHE FOYER – VOL. V ‚GEDANKEN‘

Dan Thy Nguyen, geb. 1984 in Düren, ist freier Theaterregisseur, Schauspieler, Schriftsteller und Sänger in Hamburg. Seit 2020 leitet er mit seiner Produktionsfirma Studio Marshmallow das Hamburger Festival ‚fluctoplasma – 96h Kunst Diskurs Diversität‘, und er ist stellvertretender Vorstand der LAG Kinder- und Jugendkultur Hamburg. 2021 erhielt er zusammen mit dem Gesamtensemble den Deutschen Hörspielpreis für seine schauspielerische Leistung. 2022 veröffentlichte er seinen ersten Gedichtband bei Edition neje tieden.

Silke Scheffel, geb. 1986 in Konstanz, lebt zusammen mit ihrem Mann und zwei Söhnen in München, wo sie als Logopädin tätig ist. Gedichte schreibt sie am liebsten draußen. Überhaupt schreibt sie am liebsten Gedichte, manchmal auch eine Kurzgeschichte oder Kurzprosa. Der Austausch bzw. Dialog mit anderen Schreibenden ist ihr dabei sehr ans Herz gewachsen. Veröffentlicht wurde sie unter anderem im Magazin des Gelsing und Hoch Literaturverlages sowie in der Zeitschrift der Schule für Dichtung Wien #04. Aktuell arbeitet sie an ihrem ersten Gedichtband, der im Frühjahr 2023 erscheinen soll.

Emma Stratton, geb. 1999 in Pals  (Katalonien), ist eine spanisch-britische Pianistin. Sie ist in renommierten Sälen und Konzertzyklen aufgetreten und hat zahlreiche Preise erhalten, Concurs Internacional Isaac Albéniz de Camprodon (Internationaler Wettbewerb Isaac Albéniz in Camprodon 2018) und Concurs Internacional de Música de Les Corts de Barcelona (Internationaler Wettbewerb Les Corts in Barcelona 2020). Heute setzt sie ihr Studium des Masters für Klavier bei Aleksandar Madžar an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg fort.

Eintritt: € 9,-

Karten online bestellen oder reservieren unter karten@kunstklinik.hamburg, 040/780 50 400 und an der Abendkasse

Das lyrische Foyer kommt nahe. Den Menschen hinter den Künstler:innen und den Zuschauer:innen. Es wird ausgetauscht und analysiert, vorgelesen und musiziert. Das lyrische Foyer öffnet: Raum für Vergessenes und Stimmungen. Texte und Musik fließen über und unter die Haut auf der Suche nach individuellen Antworten. Das lyrische Foyer bietet an: Jede:r ist ein:e Künstler:in. Die Tür steht offen, tritt ein! In die Kunstklinik am letzten Donnerstag im Monat. Eigene Gedichte zum Thema des Abends können auf dem Instagram-Kanal @das_lyrische_foyer eingereicht werden. Die Autor:innen der drei besten Texte werden eingeladen, diese im Rahmen des Abends vorzutragen.

Moderation und Konzept: Fritz Sebastian Konka

Offenes lyrisches Foyer am Freitag, den 30.6.23, in der Kunstklinik-Hamburg

Ihr lieben,

es gibt tolle Nachrichten.

Am 30.6.23 wird ein offenes lyrisches Foyer mit euch in der Kunstklinik, Hamburg stattfinden. Ganz im Sinne des lyrischen Foyers werden zwei von euch (insgesamt vermutlich 12) auf dem Sofa Platz nehmen und fünfzehn Minuten Zeit haben. Zehn Minuten für Gedichte unter einem bestimmten Thema, wobei mindestens jeweils ein Gedicht doppelt vorgetragen werden soll, und fünf Minuten für die Fragen des Moderators (mir – @fskonka).

Also, sucht euch eine Lyrik-Partner:in und ein Thema und mailt die Details an das.lyrische.foyer@gmail.com. Ich werde versuchen möglichst vielen von euch Raum zu geben.

Es wird an dem Abend, ebenfalls im Sinne des lyrischen Foyers, auch musiziert werden. Und zwar werden voraussichtlich die ganz wunderbaren @karwendelmusik und @luiseweidehaas den Abend musikalisch untermalen.

Der Eintritt wird voraussichtlich 9€ betragen, für die Auftretenden aber natürlich frei sein.

Außerdem wird am Donnerstag, den 29.6., bereits ein reguläres lyrisches Foyer mit @sisubarth , @hejpoetry und @naimamusik statt finden. Es lohnt sich also ein verlängertes Wochenende draus zu machen. Zumal es auch am Sonnabend und Sonntag (1.-2.7.23) Möglichkeiten des lyrischen Austauschs geben wird. Ein richtiges 2. Hamburger-Insta-Lyrik-Treffen, also, zu dem jede:r, der/die Interesse hat, eingeladen ist.

Ich freu mich auf euch!

Details folgen.

Meldet euch bei Interesse gerne per E-Mail an das.lyrische.foyer@gmail.com. Auch Ideen, zB bzgl. weiterer Programmpunkte, sind immer willkommen.

Herzlich
Euer Fritz